Qualifikationen für Menschen
in der Landwirtschaft

Info & Service: 0228/919290

Rückblicke, Einblicke, Ausblicke: die Studienwoche zum 70jährigen Studienkurs-Jubiläum

So gehen Tradition und Fortschritt Hand in Hand: Vom 1.–4. März 2018 sind 210 Absolventinnen und Absolventen des Studienkurses/ TOP Kurses in Königswinter zusammengekommen, um gemeinsam zurück und nach vorn zu schauen. Kompetenzen erwerben – Leben verändern: Der Kern der Kurse prägte auch die Jubiläums-Studienwoche nach 70 Jahren Studienkurs.

„Der Kurs war für mich lebensentscheidend“, fasst es ein Teilnehmer zusammen, der vor 45 Jahren seinen Kurs absolviert hat. Ganz persönliche Rückblicke verschiedener Absolventen zeigten, welche Wirkung der Studienkurs entfalten kann.

Eckhard Uhlenberg, ehemaliger NRW-Landwirtschaftsminister und Landtagspräsident, hat den Kurs im Jahr 1969 absolviert. Er erinnert sich besonders an die Vielfalt der Teilnehmenden und schätzt am Studienkurs auch rückblickend das Handwerkszeug, das er mitnehmen konnte – die Mittel, Themen einfach anzusprechen. Im Studienkurs sieht er besonders einen Beschleuniger für seinen Weg.

Oke Sibbersen, langjähriger Leiter der Nordsee-Akademie Leck, referierte über den Charakter der „Langen Kurse“ nach dem Vorbild Dänemarks. Noch heute besucht fast jeder Däne einen langen Kurs von sechs Monaten. Bildung, Ausbildung, Zusammenleben (Wohnen im Seminarhaus) – dieser Dreiklang fördert eine ganzheitliche Bildung. „Wissen lebt nicht im Buch, sondern im Gespräch“, so Oke Sibbersen. Und es brauche Zeit. Der TOP Kurs der AHA über neun Wochen gebe den Teilnehmenden diese Zeit – und den richtigen Rahmen.

Genauso spannend waren die Ausblicke. Dr. Renate Sommer, Mitglied des Europäischen Parlaments und ehemalige Kursleiterin beim 14., 15. und 16. Studienkurs, sprach über „Verantwortung für die Zukunft“. Sie gab aufschlussreiche Einblicke in die Arbeit innerhalb der EU und auch die Herausforderungen der Zusammenarbeit. Die EU wirke manchmal weit weg, es gäbe Unzufriedenheit unter den Bürgern, und hier gälte es zu handeln. Ihre Ansicht ist klar: „Die EU ist überlebenswichtig für Deutschland“.

Der Präsident der DLG, Hubertus Paetow, referierte zum Kernthema „Wie will ich, wie wollen wir die Zukunft gestalten?“ Sich selbst erkennen, nach vorn schauen und gemeinsam handeln – auf der Basis von „Wissen, Können und Wollen“: Das sind für Hubertus Paetow zentrale Aspekte, um die Zukunft erfolgreich zu gestalten. In Berufsethos und umfassender Ausbildung sieht Paetow dabei wichtige Leitlinien für die Landwirtschaft. „Menschen wollen das Gefühl haben, dass der Landwirt hinter dem steht, was er tut, und dass er damit etwas verbessert“, so Paetow.

Angeregte Diskussionen zu den Themen prägten die Studienwoche ebenso wie der gute Geist des Miteinanders, das Wiedersehen und nicht zuletzt das festliche Abendbuffet und der anschließende Ball.

Die Jubiläums-Studienwoche im 70. Jahr der Studien- /TOP Kurse war für viele der Altfredeburger und für uns von der AHA ein inspirierendes Ereignis. Dafür danken wir allen Rednerinnen und Rednern und den Teilnehmenden ganz herzlich.

 

Ansprechpartner
Matthias Mehner
Geschäftsleiter AHA agrar
Telefon: +49 (0)228 91929 72
m.mehner@andreas-hermes-akademie.de