Qualifikationen für Menschen

Info & Service: 0228/919290

Zukunftsworkshop „Ländliche Räume 2037“ – und was Teilnehmerin Julia Nissen dazu sagt.

Julia Nissen, „Deichdeern“-Bloggerin und Journalistin vom Land, steht rund um den Zukunftsworkshop der Plattform Ländliche Räume Rede und Antwort.

1) Warum hast du dich für den Zukunftsworkshop beworben?

Blicke über den Tellerrand tun mir immer gut. Neue Menschen aus anderen Branchen kennenzulernen macht das Ganze facettenreich und spannend.

2) Was willst du bewegen?

Eine Menge! Mein Blog soll kein Leuchtturmprojekt sein. Ich möchte andere Menschen aus dem ländlichen Raum ermutigen auch zu bloggen und über ihr „langweiliges Dorfleben“ zu berichten. Sie stellen dann schnell fest, dass das, was für sie ganz normal erscheint, für andere besonders ist.

3) Wie sind deine Eindrücke vom Workshop?

Junge und Erfahrene sitzen an einem Tisch – egal ob aus der Stadt oder vom Land. Alle haben das feste Ziel: Zukunft gestalten. Besonders gut hat mir gefallen, dass wir unsere Projektideen sogar verbauen durften. Zukunft zum Anfassen quasi. Dadurch wurden ganz andere Sinne angesprochen.

4) Braucht jedes Dorf eine Art von Kreativ-Kick?

Jedes Dorf braucht es nicht – es hat es schon. Es benötigt nur einen Moderator/Coach, der den Kreativsinn zum Leben erwachen lässt.

5) Zukunft bedeutet für dich:

Zukunft ist nicht irgendwo da draußen. Zukunft beginnt direkt bei mir, noch vor meiner Haustür, also habe ich es selbst in der Hand sie zu gestalten.

Verfolgen Sie den weiteren Prozess bis zum Zukunftsforum 2017 unter: www.land2037.de bzw. dem Hashtag: #Land2037

Fragen zum Zukunftsforum und zu AHA dialog/plattform ländliche räume beantwortet Ihnen gerne Marika Puskeppeleit (m.puskeppeleit@andreas-hermes-akademie.de; 030 31904-247).

 

Ansprechpartnerin
Marika Puskeppeleit
Geschäftsleiterin
AHA dialog ländliche räume
Telefon: +49 (0)30 - 58 63 20 67 -2
Mobil: + 49 (0)151 - 12 69 85 76
m.puskeppeleit@andreas-hermes-akademie.de