Qualifikationen für Menschen

Info & Service: 0228/919290

Einblicke aus erster Hand: Tansanischer Genossenschaftsvertreter beim World Food Day Colloquium

Am 16. Oktober 2019 trafen sich Experten und Vertreter aus Politik, Nichtregierungsorganisationen, Wirtschaft, Wissenschaft und von Genossenschaften zum World Food Day Colloquium der Universität Hohenheim. Thema war – passend auch zum 200. Geburtstag von Friedrich-Wilhelm Raiffeisen, dem Begründer der Genossenschaftsidee – die Rolle von Genossenschaften bei der globalen Ernährungssicherung. Durch Anthony Chamanga, Chief Development Manager der Tanzania Horticultural Association TAHA, erhielten dabei auch die afrikanischen Genossenschaften eine Stimme.

Die TAHA ist eine der Partner-Genossenschaften der Andreas Hermes Akademie im Rahmen des SEWOH Projekts des BMZ. Die Genossenschaft hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und zum Beispiel ein eigenes Logistiksystem initiiert, um ihren Mitgliedern regionalen, nationalen und internationalen Marktzugang zu ermöglichen.

Es ist ein wichtiger Teil des Ansatzes der Andreas Hermes Akademie in den SEWOH-Projekten, die Partner zu Beteiligten zu machen und in dem Sinn auch für sich selbst sprechen zu lassen. Entsprechend haben wir Anthony Chamanga von der TAHA nach Hohenheim eingeladen, damit er aus erster Hand von seinen Erfahrungen und Einschätzungen berichten kann. In seinem Vortrag zeigte er vielversprechende Wege zum Thema „Catalyzing Agricultural Transformation through integrating Food Security, Income and Nutrition Aspects“ auf.

Das Beispiel der TAHA demonstriert, wie die Entwicklung vor Ort bei den afrikanischen Partnerorganisationen voranschreitet, und der Auftritt ihres Chief Development Managers beim World Food Day Colloquium belegt, dass die Genossenschaften wertvolle Beiträge zur Diskussion und Verbesserung leisten können.

Ansprechpartner
Nicole Bolomey
Geschäftsleiterin AHA international
Telefon: +49 (0) 228 9192922
n.bolomey@andreas-hermes-akademie.de